Stein des Monats Januar

Amethyst

Der Amethyst ist eine Besonderheit in violett. Der Name dieses Edelsteins stammt vom griechischen Wort „amethyein“, was nicht betrunken bedeutet und auf die entgiftende Wirkung des Amethysts anspielt, die angeblich Trunkenheit verhindern sollte. Die Griechen trugen ihn deshalb oft bei sich. Heute wissen wir, dass auch der starke Amethyst nicht vor Trunkenheit bewahren kann. Die Griechen trugen den Amethyst jedoch auch gegen Zauberei und böse Gedanken. Er sollte vor falschen Freunden bewahren, Gefahren abwenden und schlechte Gedanken ins Gegenteil kehren. In der römischen Mythologie wurde er auch als Bacchusstein bezeichnet. Dem Amethyst werden äußerst vielseitige Heilwirkungen nachgesagt, die auf seiner reinigenden Wirkung aufbauen. So kann er besonders gut zur Hautpflege verwendet werden und gegen Migräne helfen. Dies war auch schon Hildegard von Bingen bekannt, die den Amethyst bei unreiner Haut einsetzte. Amethystdrusen, die man im Raum aufstellt, können die Energie im Raum positiv beeinflussen und Harmonie erzeugen. Die besondere Bedeutung von Amethysten und ihren nachgesagten Heilkräften verbirgt sich, vgl. mit dem Bergkristall, in der inneren Struktur. Diese leitet den Energiefluss in zwei verschiedene Drehrichtungen ab. Amethyste werden somit  in rechtsdrehende und linksdrehende Kristalle unterschieden und besitzen daher auch verschiedene Heilwirkungen auf Körper und Psyche. Die rechtsdrehenden Kristalle(männliche Kristalle mit zugesprochenen Yang Eigenschaften) lassen sich durch ihre spitz zulaufende Spitze erkennen.

Linksdrehende Kristalle (weibliche Kristalle mit Yin Eigenschaften) können durch ihre Kanten unterschieden werden. Im Allgemeinen ist man davon überzeugt, männliche und weibliche Kristalle üben ihre stärkste Wirkung auf das jeweils andere Geschlecht aus. Andernfalls stärken sie auch die typischen Eigenschaften des eigenen Geschlechts. Diese seltene Fähigkeit beide Energien zu symbolisieren, macht den Amethyst zu einem starken Heilstein, der auch zur Reinigung anderer Heilsteine eingesetzt wird.

Wirkung Amethyst

Der Amethyst hat besonders reinigende Fähigkeiten auf den Geist. Alle überflüssigen Gedanken und Empfindungen werden durch den Amethyst geklärt. Die Konzentration wird dadurch gestärkt und die Objektivität des Denkens gefördert, wodurch auch Entscheidungen schneller gefällt werden können. Wahrnehmungen und auch Erfahrungen können mit Hilfe des Amethyst besser bewältigt und Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst, Kummer oder Trauer gelöst werden. Zudem besänftigt der Amethyst das Gemüt und sorgt auf lange Sicht für einen tiefen inneren Frieden, da negative Energien aufgelöst werden. Die violette  Farbe des Amethysts beflügelt jedoch auch die Fantasie, denn sie löst Blockaden und Hemmungen, was besonders im Schlaf die Verarbeitung von Konflikten durch Träume fördert. Durch Amethystketten lassen sich  Ausstrahlung und Temperament steigern. Im Zimmer aufgestellte Drusen aktivieren die Raumenergie. Sie wirken befreiend sowie reinigend auf den gesamten Raum und spenden dadurch Wärme und Harmonie.

Von Didier Descouens - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=9065051
Von I, Maarten1980, CC BY 2.5, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=2445875